Archiv für den Monat: Mai 2015

Grenzgänger zwischen Skulptur, Objekt und Gefäß

Beim Wort „Gefäße” hat man normalerweise praktische Dinge vor Augen, die für einen bestimmten Zweck benutzt werden können: Eine Schale, einen Krug, einen Becher, eine Teekanne, eine Vase o.ä.. Als Keramiker habe ich schon sehr viele Gefäße hergestellt und es bereitet mir immer große Freude, einen sogenannten rotationssymetrischen Hohlkörper mit der Hand auf der Drehscheibe zu formen.

Aber was passiert, wenn ein solches Gefäß verschlossen wird? Wenn keine Öffnung mehr existiert, durch die etwas hinein oder hinaus gelangen kann und es so seinem Zweck enthoben wird? Und was, wenn zwei Gefäße an Stelle der Öffnung aneinander montiert werden?

 

Auf diese Weise entstehen Gefäße, die Grenzgänger zwischen Skulptur, Objekt und Gefäß sind. Sie entfalten eine starke Wirkung, wenn sie wie Bilder an der Wand hängen oder wie Skulpturen im Raum stehen.

Am 31. Mai 2015, von 11.00 bis 18.00 Uhr sind meine Gefäße, diese Grenzgänger, im Rahmen der offenen Pforte im Garten von Joachim von Kortzfleisch zu sehen.

Adresse: Eichendamm 27 in Brelingen, 30900 Wedemark

 

Flyer Einladung >>>

Ausstellung in der Wedemark

In den Garten, die offene Pforte ruft! Auch dieses Jahr öffnen wieder viele kleine und große Gärten in der Region Hannover ihre Pforten und laden zum Verweilen und Staunen ein. Ich bin dieses Jahr mit meinen Gefäßen zu Gast in einem besonderes schönen Garten, bei Joachim von Kortzfleisch in Brelingen, in der Wedemark.

Seit 1993 entwickelt sich der Versuchs- und Schaugarten in Brelingen im Stil eines Cottage-Gardens. Sonnige und schattige Staudenbeete, der Gemüsegarten und zahlreiche Sitzplätze bestimmen das Bild. Auf etwa 800 qm um das alte Bauernhaus gedeihen zahlreiche Stauden- und Rosensorten, Zwiebelblumen, Kräuter und Gemüse in farblich abgestimmten Beeten. Der Gemüsegarten hat im Herbst 2013 eine neue Form erhalten. Die rechtwinkligen Achsen wurden durch geschwungene Wege ersetzt, aus vier kleinen Beeten wurden zwei große in Form eines Tropfens. Die Pflege des Gartens ist eine ständige Balance zwischen Chaos und Ordnung. Dieses Gleichgewicht findet sein Besitzer, Joachim v. Kortzfleisch jede Woche neu. Zur offenen Pforte am 31. Mai blühen schon die ersten Rosen.

Und dort hinein, in das blühende Leben, werden sich meine keramischen Gefäße mischen, um gemeinsam mit den Pflanzen des Gartens ein anregendes Gesamtkunstwerk zu bilden.

Die Ausstellung ist am Sonntag, den 31. Mai 2015, von 11.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.
Adresse: Joachim von Kortzfleisch, Eichendamm 27 in Brelingen, 30900 Wedemark

Flyer zur Aussstellung >>>
Website Joachim von Kortzfleisch >>>