Kunst

Hochtemperaturmalerei von Guido Kratz, Titel: 11300

Mich hat die Keramik von dem Moment, als ich Ihr als zwanzigjähriger Mann begegnet bin, fasziniert. Ich finde sie ist ein ideales Material, um mich auszudrücken. Am Anfang habe ich Gefäße und Geschirr auf der Drehscheibe hergestellt, später dann viele weitere Formgebungsmöglichkeiten wie Gießen, Aufbauen, Pressen und Eindrehen angewandt.

Einige Jahre später entdeckte ich die Fayencemalerei. Ich verwende sie nicht in der traditionellen Brenntemperatur, sondern im Steinzeugbrand bei 1300° C. Dort werden die Farben so, wie ich sie mag, leuchtend und vielschichtig.

Ich möchte Ihnen hier meine Gefäße, Hochtemperaturbilder, Skulpturen, Grafiken und Kunstprojekte vorstellen. Wenn Sie mögen, schreiben Sie mir eine Mail, dann lade ich Sie zu meinen Ausstellungen ein.

Ein Interview von Stephanie Risting Bresser, ars scribendi, mit Guido Kratz >>>