Schlagwort-Archive: Graphic Recording

Der zweite Lister Künstlersalon war ein Erfolg

Gestern hat der zweite Lister Künstlersalon in unserem Atelier stattgefunden. Der Salon wird von R.F. Myller veranstaltet, ich war dieses Mal sein Gast und wurde zum Thema „Keramik und Kunst” befragt. Anja Weiss hat den Abend mit einem Grafic Recording Bild dokumentiert.

Grafic Recording vom 2. Lister Künstlersalon von Anja Weiss aus HannoverEs waren viele interessierte Besucher gekommen. Stichworte zum Gesprächsverlauf: Die Geschichte und Herkunft der Keramik, ihrer Materialeigenschaften und warum ich selbst Keramik herstelle. Viele Menschen können sich nicht vorstellen, dass Gefäße, die aus Keramik hergestellt werden, auch Kunstwerke sein können. Obwohl das in anderen Ländern, zum Beispiel in Japan ganz anders ist: Dort werden die Keramikmeister verehrt und ihre Teeschalen erzielen Höchstpreise.

Im Laufe des Abends wurde überlegt, wann ein Gegenstand Kunst ist, ob es zur Ausübung von Kunst handwerklicher Fähigkeiten bedarf und warum ich so viele Farben verwende. Dass ich in meiner künstlerischen Arbeit Gefäße herstelle, die keinen unmittelbaren Nutzen haben, aber eine Seele besitzen. Und dass die Krankenversicherung der frühen Jäger und Sammler kleine Keramikfiguren waren.

Es war ein kurzweiliger Abend, der zum Nachdenken angeregt und allen viel Freude gemacht hat.

Website Anja Weiss >>>
Website R.F. Myller >>>

 

Das Rote Essen – eine Reise mit der Farbe Rot mit allen Sinnen

Während des Zinnobers Kunstvolklaufes in Hannover 2014 haben wir zu einer kleinen Geheimveranstaltung eingeladen, deren Existenz wir jetzt aufdecken dürfen. Ein auserwählter Kreis von Menschen durfte zu unserem roten Essen kommen. Gemeinsam mit meinem Atelierkollegen R.F.Myller stellten wir die Farbe Rot in den Mittelpunkt dieses unterhaltsamen Abends. Es gab eine Kunstinstallation, von der man rote Tomaten pflücken konnte und anhand des Geschmackes feststellen konnte, ob sie von einem eher rosafarbenen oder blutroten Hintergrund kam.

Es gab zu essen und zu trinken, natürlich nur rote Getränke und Speisen. Und viele alte und neue Informationen über die Farbe Rot – zum Beispiel wurden noch bis vor hundert Jahren männliche Säuglinge in rosa Kleidung gesteckt und die Mädchen in hellblau. Warum das heute anders ist, konnte man bei uns erfahren.

Anja Weiss begleitete den Abend mit einem Visuellen Protokoll auch Graphic Recording genannt. Statt vieler Worte hielt sie die kleinen und großen Dinge, die sich an diesem Abend im Atelier ereignet haben, auf einem schönen Bild fest.

Im nächsten Jahr zu Zinnober 2015 werden wir wieder zu einer Geheimveranstaltung einladen. Wer weiß, vielleicht sind Sie dann mit von Partie, wohin auch immer sie gehen mag.

Website Anja Weiss >>>
Website R.F. Myller >>>