Fertigung eines Reliefs mit hundert Teilnehmern

Im Sommer 2011 hat die Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie zu einem Glücksworkshop eingeladen. Gewerkschaftsmitglieder dachten gemeinsam über das Glück nach und ließen sich von ausgesuchten Referenten über die verschiedenen Glücksvorstellungen informieren. So wurde das Glück unter anderem aus der Sicht eines Bundestagsabgeordneten, einer Gewerkschaftsfunktionärin, eines Zenmeisters oder einer Sportdozentin dargestellt.

Die vielen Eindrücke verarbeiteten die Tagungsteilnehmer in einem künstlerischen Skulpturen-Workshop. Jeder Teilnehmer konnte das, was für ihn selbst Glück bedeutet, auf einer Reliefkachel ausformen. Das Relief habe ich später in meinem Atelier weiterverarbeitet, gebrannt und wieder in das Wilhelm-Gefeller-Bildungs- und Tagungszentrum zurückgebracht, wo es an einer Außenanlage angebracht wurde.

Viele Teilnehmer, die später wieder Seminare am gleichen Ort besuchten, erkannten ihre Reliefkachel wieder und zeigten sie stolz ihren Kollegen und Kolleginnen.