Archiv der Kategorie: Kunst

ZINNOBER, Zinnober!

Unsere Ateliergemeinschaft nimmt auch in diesem Jahr wieder an ZINNOBER teil, dem großen Kunstwochenende in Hannover!

Zinnoberlogo

ZINNOBER bietet einen Gesamtüberblick über die Kunstszene Hannovers. Dass die großen Institutionen, wie die Kestnergesellschaft oder der Kunstverein sich an diesem Wochenende ebenso präsentieren und beteiligen, sowie die großen und kleinen Galerien, Projekträume und Atelierhäuser, verleiht dem ZINNOBER-Wochenende in Hannover sein ganz besonderes Profil. An drei Tagen wird die ganze Bandbreite der Kunst und die Lebendigkeit der Kunstszene in Hannover sichtbar!

Wir haben für die zwei Ausstellungstage wieder eine schöne Aktion für Sie vorbereitet: Bei uns können sie während des gesamten Wochenendes gemeinsam mit allen Besuchern und Besucherinnen ein Bild malen. Einer fängt an, eine andere malt weiter und so wird Stück um Stück ein Bild wachsen, das die Gedanken und Empfindungen der Besucher unseres Ateliers widerspiegelt. Nach dem ZINNOBER Wochenende werden wir das fertige Bild auf unseren Webseiten veröffentlichen.

ZINNOBER Samstag, 1.9.2018 und Sonntag, 2.9.2018 von 11.00 bis 18.00 Uhr. Weitere Informationen auf der Zinnoberwebsite >>>

10 Jahre Ateliergemeinschaft von Guido Kratz und R.F. Myller

Seit zehn Jahren besteht nun schon die Ateliergemeinschaft von R.F. Myller und mir in den Räumen unseres Ateliers in der Goebenstraße 4 in Hannover. In den vergangenen Jahren enstand dort nicht nur Kunst, sondern es ist auch eine Freundschaft zwischen uns beiden entstanden. Zahlreiche Ausstellungen, Workshops, Konzerte und andere Aktionen fanden in unserem Atelier statt. Weitere Infos zu unseren gemeinsamen Aktionen in den letzten zehn Jahren gibt es hier >>> .

Unser Zehnjähriges wollen wir mit Ihnen und Euch gemeinsam feiern, am Freitag, den 31. August 2018 ab 19.00 Uhr in unserem Atelier in der Goebenstraße 4, 30161 Hannover. Wir freuen uns auf Sie!

Einladung als PDF >>>

Rendezvous im Garten

Der Sommer rückt näher und dann macht es Spaß, aus der Stadt herauszukommen und Zeit im Grünen zu verbringen. Daher freue ich mich, dass meine nächste Ausstellung wieder im wunderschönen Garten von Joachim v. Kortzfleisch in der Wedemark stattfinden wird.

Im Rahmen der Offenen Pforte 2018 in und um Hannover und im länderübergreifenden Rendez-vous aux jardins öffnet Joachim v. Kortzfleisch seinen Garten in Brelingen am 2. und 3. Juni 2018 jeweils von 11.00 bis 18.00 Uhr. Ein spannendes Kulturprogramm ergänzt die blühenden Beete.

 

Ich werde dort meine Gefäßskulpturen und „die Wand“ ausstellen. „Die Wand“ wird das erste Mal in einem Garrten ausgestellt und ich bin sehr gespannt, wie es aussehen wird. Ich freue mich auf zwei hoffentlich sonnige Tage im Juni.

Rendezvous im Garten
Samstag, 2. Juni und Sonntag, 3. Juni 2018 jeweils von 11.00 bis18.00 Uhr
im Garten von Joachim von Kortzfleisch,
Eichendamm 27, 30900 Wedemark (Brelingen) >>>

Gartennetz Deutschland >>>
Einladung als PDF >>>

10 Jahre Kap-Horn Art – Kunst in der Halle

Im Jahr 1993 entstand im ehemaligen Industriekomplex in der Kap-Horn-Straße 9 in Bremen-Gröpelingen eines der ältesten Künstlerhäuser Bremens: die Hafen-Ateliers Kap-Horn-Straße.

Kap Horn Bremen GröpelingenDie Ausstellungsreihe Kap-Hoorn ART – „Kunst in der Halle“ im Hallen-Komplex des Hauses wurde von den ansässigen Künstlern und Künstlerinnen erstmalig 2009 veranstaltet. Seit 2011 werden zu der Ausstellung auch Gastkünstler und Gastkünstlerinnen aus dem In- und Ausland zu einem jährlich wechselnden Ausstellungsthema eingeladen.

Ich freue mich sehr, an der nun 10. Kap-Horn Art teinehmen zu können. Die Ausstellung findet in einer alten Industriehalle in Bremen- Gröpelingen statt, in der Nähe der Überseehäfen. Zusammen mit 70 nationalen ind internationalen Gästen freue ich mich auf eine schöne Ausstellung.

Weitere Infos auf der Website >>>

Samstag, 5. Mai 2018, 13.00 bis 18.00 Uhr
Sonntag, 6.Mai 2018,  11.00 bis 18.00 Uhr

Kap-Horn-Straße 9, 3. Ebene, Bremen-Gröpelingen, Linie 3, Haltestelle Kap Horn Straße  (Nähe Waterfront)

start’18 – Skulptur und Architektur – 3 x in Hannover am 28. Januar 2018

In ganz Europa öffnen zum 9. Internationalen Fest für zeitgenössiche Skulptur kunstorientierte Gastgeber ihre Türen für alle Enthusiasten. Um durch ein individuelles Programm besondere Arten der Begegnung zu schaffen, um Künstler und ihre aktuellen Werke zu präsentieren, um zu feiern und sich auszutauschen, um Kontakte zu knüpfen und um Neues zu erfahren.

Ob Atelier, Museum, Galerie, Bildhauerwerkstätte oder Gießerei: an diesem Aktionstag nehmen mehr als 5100 Menschen aus ca. 90 Orten  aus 21 Länder teil.

Hier in Hannover können Sie an insgesamt drei Orten start ’18 erleben:

Dieter Rammlmair , Produzentengalerie „4h-art“, Hindenburgstraße 7a, 30175 Hannover. Programm >>>
Franz Betz im TrafoLab, Nackenbergstraße 2, 30625 Hannover,
Programm >>>

Guido Kratz, Keramik, Workshops, Kunst, Goebenstraße 4, 30161 Hannover,
Programm >>>

Ich zeige an diesem Tag meine neuen Arbeiten: Wandskulpturen unter dem Titel „Die Wand“. Diese plastischen Skulpturen sind aus vielen keramischen Einzelteilen hergestellt und hoch variabel. So wie ein Backstein als Bauelement einen Bezug zum fertigen Gebäude hat, stellen sich diese Wandskulpturen dem Thema Architektur. Ob als einzelnes Element oder als komplexes dreidimensionales Bild kommuniziert “die Wand” mit dem Raum.

start ’18 >>>

Am Sonntag, den 28. Januar 2018, 11.00 bis 18.00 Uhr, im Atelier in der Goebenstraße 4, 30161 Hannover.

Ausstellung Tango Totentanz

Es ist Herbst, es wird kälter und der Tod ist ein Thema, das mir häufiger als in anderen Jahreszeiten in den Sinn kommt. Ich bin als Gast zu einer Ausstellung eingeladen, auf der sich alles um den Tod und um den Tango dreht. Uwe Spiekermann, Bildhauer und Steinmetz ist der Gastgeber und stellt seine Tangotanzskulpturen vor. Edde Grossmann ist mit Bildern vertreten, auch sie ist eine aktive Tangotänzerin und Künstlerin. Ich selbst werde einige meiner Tanzskulpturen aus Keramik zeigen.

Ab 20.00 Uhr gibt es Tangomusik mit Andreas Lange als DJ und VJ. Er zeigt eine visual life performance mit Bildern aus dem Ruheforst Deister.

Am Samstag, den 18. November 2017 um 19.00 Uhr im Historischen S-Bahnhof Pferdemarkt Langenhagen.
Die Einladung zur Ausstellung mit allen Details finden Sie hier >>>

Website Uwe Spiekermann >>>
Webstite Edda Grossmann >>>
Website Andreas Lange >>>