Eröffnung des Kinderrechte-Kunstwerks in Mandelsloh

Gestern wurde in Mandelsoh, einem Ortsteil von Neustadt am Rübenberge, das letzte von neun Kinderrechte-Kunstwerken offiziell eingeweiht. Mit diesen neuen Kunstwerken wurde die Straße der Kinderrechte in der Wedemark um neun weitere im Raum Neustadt erweitert.

Nun steht die große Keramikkugel vor der St. Osdag Kirche, einer spätromantischen Backsteinkirche, in der wegen der guten Akustik viele Konzerte stattfinden. Die Einweihung war mit einem Gottesdienst verbunden. Der Pastor der Gemeinde hob die Bedeutung der Kinderrechte auf der ganzen Welt hervor und segnete am Ende des Gottesdienstes die Kinderrechteskulptur. Das war die erste Keramikskulptur, die meine Werkstatt verlassen hat und nun offiziell gesegnet ist.

Diese Kinderrechte-Skulptur ist Teil der Straße der Kinderrechte in der Wedemark und Neustadt. Insgesamt gibt es nun 31 Kunstwerke, die sich mit den Kinderrechten befassen. Schüler und Schülerinnen des 10. und 11. Jahrgangs des Gymnasiums haben sich mit ihren Lehren und Lehrerinnen mit dem Thema Kinderrechte auseinandergesetzt. Das Modell der Weltkugel hat sich neben vielen anderen, sehr schönen Entwürfen durchgesetzt. Es zeigt die weltweite Gültigkeit der Kinderrechte. Die Hände wachen als Hüter des Rechtes über die Einhaltung der Kinderrechte auf unserem Globus.

Broschüre über die Straße der Kinderrechte >>>
Jugendkunstschule Neustadt >>>
Kinder und Jugenkunstschule Wedemark >>>