Archiv der Kategorie: Keramik

22. Zinnober in Hannover

Mit Rekordbeteiligung geht es in den 22. ZINNOBER: 69 Galerien, Ateliers und Kunstvereine haben sich für das Wochenende 31. August und 1. September 2019 angemeldet. Wir sind wieder dabei und freuen uns schon, Ihnen in den zwei Tagen neue Arbeiten zu zeigen.

Fotos von Andreas Warlich >>>

R.F. Myller, mein Atelierkollege, hat viele Frauenportraits gemalt, allesamt Persönlichkeiten, die ihn in seinem Leben beeindruckt und beeinflusst haben.

Ich werde Tanzskulpturen aus Keramik ausstellen, „Esculturas de Baile“, Bewegungsstudien inspiriert vom Tango de la Plata.

Gemeinsam bieten wir in unserem Atelier eine Mitmachaktion an: Jeder hat die Möglichkeit, aus Ton eine kleine Frauenskulptur herzustellen und sie zu den Skulpturen von anderen in Bezug zu setzen. So wächst eine Gemeinschaftsskulptur, deren Entstehung Sie in den sozialen Netzwerken verfolgen können.

Zinnober Volkskunstlauf, Sa 31. August, Sonntag 01. September 2019 an beiden Tagen von 11:00 bis 19:00 Uhr

Zinnoberheft mit Programm >>>
R.F.Myller >>>

Volle Kanne!

Ich möchte Sie zu „Volle Kanne“ einladen – einer schönen Ausstellung in der Handwerksform hier in Hannover. Es geht um Kannen in allen möglichen Formen und aus vielen verschiedenen Materialien. Ich bin natürlich mit meiner Keramik dabei und konnte mich mal wieder einem klassischen Genre widmen: Tee- und Kaffeekannen. Aus Kugelkörpern, gedreht und gegossen, mit Henkeln aus der Henkelpresse und geritztem Design haben ich schöne Kannen für die Ausstellung gefertigt.

Und noch etwas: Am Samstag, den 15.Juni 2019 gibt es das „Abenteuer Werkstatt“ in der Handwerksform. Dort kann man von 18:30 bis 22.00 Uhr an einer großen Gemeinschaftsskulptur aus Ton zum Thema „Volle Kanne“ mitmachen. Eigene, vielleicht auch ganz verrückte Ideen gemeinsam mit anderen entstehen zu lassen macht viel Spaß und setzt jede Menge Kreativität frei.

 

In der Handwerksform gibt es an diesem Tag noch weitere Workshops und Führungen, mehr Infos und das Programm der Handwerksform als PDF  >>>

Ausstellungseröffnung „Volle Kanne“ am Samstag, den 08.06.2019 um 12.00 Uhr
Offnungszeiten der Ausstellung: Dienstag bis Freitag 11:00 bis 18:00 Uhr
Samstag 11:00 bis 14:00 Uhr, Sonntag und an Feiertagen geschlossen

Workshop Abenteuer Werkstatt, Gemeinschaftsskulptur am 15.06.2019 von 18.30 bis 22:00 Uhr in der Handwerksform

Handwerksform Hannover, Berliner Allee 17, 30175 Hannover

Stadthaus-Bordüre in Hannover

Ein schönes altes Stadthaus in Hannover List wurde gerade grundlegend saniert. Dabei sollte das Treppenhaus im unteren Eingangsbereich ein besonderer Blickfang werden und für gute Laune sorgen.

Die Wahl fiel auf eine plastisch gebogene Bordüre, die wie ein Bild durchlaufend bemalt ist. Sie wertet die Wandfliesen optisch auf und bildet gleichzeitig den Abschluss der Fliesenfläche. So war es übrigens in vielen Häusern der Jahrhundertwende: die Treppenhäuser waren oft mit schönen Fliesen im Jugendstil ausgestattet, die den Treppenhäusern ein großzügigeres und mondänes Ambiente gaben. Ich freue mich, dass der Besitzer dieses Stadthauses in dieser Tradition steht aber gleichzeitig mit individuell bemalten Fliesen eine eigene Handschrift setzt.

Ausstellung Niedersächsischer Staatspreis für das gestaltende Handwerk

Der niedersächsische Staatspreis für das gestaltende Handwerk wird seit 1958 vergeben und hat seit dieser Zeit nichts von seiner Aktualität verloren. Alle zwei Jahre lädt das Niedersächsische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung die gestaltenden Handwerker und Handwerkerinnen Niedersachsens ein, ihre Bewerbung abzugeben.

 

In der Ausstellung sind alle Exponate der Wettbewerbsteilnehmer und Teilnehmerinnen zu sehen. Insgesamt sind 52 Handwerkerinnen und Handwerker mit ihren Arbeiten aus den Bereichen Stein, Holz, Keramik, Gold und Silber, Textil, Metall, Glas, Leder, Ofenbau, Kosmetik, Augenoptik und Papier vertreten.

In der diesjährigen Ausstellung des niedersächsischen Staatspreises für das gestaltende Handwerk bin ich mit einer Arbeit vertreten, mit der “Wand”, einer modularen Wandgestaltung aus Keramik.

Eröffnung: Freitag, 25.01.2019 um 20.00 Uhr
Ausstellungsdauer: 26.01.2019 bis 23.02.2019
Handwerksform Hannover, Berliner Allee 17, 30175 Hannover >>>
Einladung als PDF >>>

Kunstwerk im Kinderladen

Vor einigen Tagen ist eine Arbeit in einem Kinderladen in Hannover fertig geworden, ein Waschbecken mit Wandfliesen und Bordüre. Das Waschbecken ist handgedreht, auch die Fliesen und die Bordüre sind analog per Hand gearbeitet.

 

Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Kita wollten ein Handwaschbecken haben, das etwas höher als normalerweise angebracht ist. So ist es für die ganz kleinen Kinder zu hoch, um den ganzen Kinderladen unter Wasser zu setzen. Und um das Ganze noch etwas schöner für den Alltag zu machen, kam noch die Bordüre und ein Fliesenspiegel dazu.

ZINNOBER, Zinnober!

Unsere Ateliergemeinschaft nimmt auch in diesem Jahr wieder an ZINNOBER teil, dem großen Kunstwochenende in Hannover!

Zinnoberlogo

ZINNOBER bietet einen Gesamtüberblick über die Kunstszene Hannovers. Dass die großen Institutionen, wie die Kestnergesellschaft oder der Kunstverein sich an diesem Wochenende ebenso präsentieren und beteiligen, sowie die großen und kleinen Galerien, Projekträume und Atelierhäuser, verleiht dem ZINNOBER-Wochenende in Hannover sein ganz besonderes Profil. An drei Tagen wird die ganze Bandbreite der Kunst und die Lebendigkeit der Kunstszene in Hannover sichtbar!

Wir haben für die zwei Ausstellungstage wieder eine schöne Aktion für Sie vorbereitet: Bei uns können sie während des gesamten Wochenendes gemeinsam mit allen Besuchern und Besucherinnen ein Bild malen. Einer fängt an, eine andere malt weiter und so wird Stück um Stück ein Bild wachsen, das die Gedanken und Empfindungen der Besucher unseres Ateliers widerspiegelt. Nach dem ZINNOBER Wochenende werden wir das fertige Bild auf unseren Webseiten veröffentlichen.

ZINNOBER Samstag, 1.9.2018 und Sonntag, 2.9.2018 von 11.00 bis 18.00 Uhr. Weitere Informationen auf der Zinnoberwebsite >>>

10 Jahre Ateliergemeinschaft von Guido Kratz und R.F. Myller

Seit zehn Jahren besteht nun schon die Ateliergemeinschaft von R.F. Myller und mir in den Räumen unseres Ateliers in der Goebenstraße 4 in Hannover. In den vergangenen Jahren enstand dort nicht nur Kunst, sondern es ist auch eine Freundschaft zwischen uns beiden entstanden. Zahlreiche Ausstellungen, Workshops, Konzerte und andere Aktionen fanden in unserem Atelier statt. Weitere Infos zu unseren gemeinsamen Aktionen in den letzten zehn Jahren gibt es hier >>> .

Unser Zehnjähriges wollen wir mit Ihnen und Euch gemeinsam feiern, am Freitag, den 31. August 2018 ab 19.00 Uhr in unserem Atelier in der Goebenstraße 4, 30161 Hannover. Wir freuen uns auf Sie!

Einladung als PDF >>>

Farbige Keramik-Pflastersteine in einem schönen Garten.

Im Herbst letzten Jahres bekam ich einen Auftrag für Keramik-Pflastersteine, deren Format etwas ungewöhnlicher war. Es war geplant, die Beete des neuen Gartens mit großen Basaltsteinen einzufassen. Damit alles etwas durch Farben aufgelockert wird, sollten die Keramik Pflastersteine natürlich in der Größe zu den Basaltsteinen passen und in verschiedenen, freundlichen Farben glasiert sein.

Fotos Rüth

Das Ergebnis kann sich sehen lassen! Die Einfassungen der Beete wirken durch die Keramik-Pflastersteine freundlich und aufgelockert, nehmen dem dunklen Basaltton die Strenge. Die Farben der Pflanzen, Wege und der Keramiksteine bilden ein schönes und angenehmes Gesamtensemble.

 

Rendezvous im Garten

Der Sommer rückt näher und dann macht es Spaß, aus der Stadt herauszukommen und Zeit im Grünen zu verbringen. Daher freue ich mich, dass meine nächste Ausstellung wieder im wunderschönen Garten von Joachim v. Kortzfleisch in der Wedemark stattfinden wird.

Im Rahmen der Offenen Pforte 2018 in und um Hannover und im länderübergreifenden Rendez-vous aux jardins öffnet Joachim v. Kortzfleisch seinen Garten in Brelingen am 2. und 3. Juni 2018 jeweils von 11.00 bis 18.00 Uhr. Ein spannendes Kulturprogramm ergänzt die blühenden Beete.

 

Ich werde dort meine Gefäßskulpturen und „die Wand“ ausstellen. „Die Wand“ wird das erste Mal in einem Garrten ausgestellt und ich bin sehr gespannt, wie es aussehen wird. Ich freue mich auf zwei hoffentlich sonnige Tage im Juni.

Rendezvous im Garten
Samstag, 2. Juni und Sonntag, 3. Juni 2018 jeweils von 11.00 bis18.00 Uhr
im Garten von Joachim von Kortzfleisch,
Eichendamm 27, 30900 Wedemark (Brelingen) >>>

Gartennetz Deutschland >>>
Einladung als PDF >>>

10 Jahre Kap-Horn Art – Kunst in der Halle

Im Jahr 1993 entstand im ehemaligen Industriekomplex in der Kap-Horn-Straße 9 in Bremen-Gröpelingen eines der ältesten Künstlerhäuser Bremens: die Hafen-Ateliers Kap-Horn-Straße.

Kap Horn Bremen GröpelingenDie Ausstellungsreihe Kap-Hoorn ART – „Kunst in der Halle“ im Hallen-Komplex des Hauses wurde von den ansässigen Künstlern und Künstlerinnen erstmalig 2009 veranstaltet. Seit 2011 werden zu der Ausstellung auch Gastkünstler und Gastkünstlerinnen aus dem In- und Ausland zu einem jährlich wechselnden Ausstellungsthema eingeladen.

Ich freue mich sehr, an der nun 10. Kap-Horn Art teinehmen zu können. Die Ausstellung findet in einer alten Industriehalle in Bremen- Gröpelingen statt, in der Nähe der Überseehäfen. Zusammen mit 70 nationalen ind internationalen Gästen freue ich mich auf eine schöne Ausstellung.

Weitere Infos auf der Website >>>

Samstag, 5. Mai 2018, 13.00 bis 18.00 Uhr
Sonntag, 6.Mai 2018,  11.00 bis 18.00 Uhr

Kap-Horn-Straße 9, 3. Ebene, Bremen-Gröpelingen, Linie 3, Haltestelle Kap Horn Straße  (Nähe Waterfront)

Eine plastische Wandgestaltung aus Keramik

Zur Ausstellung Zinnober in Hannover habe ich eine neue  Arbeit aus Keramik vorgestellt, die “Wand”. Ein plastisches Wandrelief, dass aus quadratischen Kacheln besteht, die frei kombiniert werden können.

 

Einige der Kachelelemente verlassen ihre Form und geben dem Relief eine besondere Dynamik. Manche stehen auf dem Kopf und scheinen der Schwerkraft zu trotzen. Die unterschiedlichen Oberflächen, matt, glänzend oder Königsblau, tauchen die Oberflächen jedes mal in ein anderes Licht

Das 20. mal Zinnober Hannover – und wir sind dabei!

Am 1. September 2017 startet zum zwanzigsten Mal der Zinnober Kunstvolkslauf. Mein Atelierkollege R.F Myller und ich sind wieder dabei und stellen unsere neuesten Arbeiten vor.

Anbei eine Kostprobe aus meiner aktuellen Arbeit: Die Wand. Sie wird bei Zinnober das erste Mal zu sehen sein. R.F. Myller stellt neue Arbeiten auf Papier vor. Zum Auftakt am Freitag, den 1. September 2017 um 16.00 Uhr schneiden wir die „blaue Zinnober-Jubiläumstorte” an. Das sollten Sie auf keinen Fall versäumen.

 

Zum zwanzigjährigen Jubiläum von Zinnober stellen an 59 Kunstorten in der ganzen Stadt Künstler ihre Arbeiten vor. Diesmal können Sie ihre Entdeckungstouren an drei Tagen erleben, denn Zinnober startet bereits am Freitag, den 01.09. und geht bis Sonntag, den 03.09.2017. Es gibt umfangreiche Angebote zur Kunstvermittlung und viele Veranstaltungen. Schauen Sie in das Zinnoberprogramm und stellen Sie sich ihre Kunsttouren durch Hannover zusammen. Der Eintritt ist überall kostenlos.

Zinnoberöffnungszeiten: Freitag, 01.09. und Samstag, 02.09.2017 von 16.00 bis 21 Uhr
und am Sonntag, 03.09.2017 von 12.00 bis 18.00 Uhr

Broschüre Zinnober >>>

Zinnober auf Facebook >>>

4/7: Kunstwerk wechsele dich – Ausstellung im Kubus Hannover

Die Gruppe 4/7 aus Hannover lebt eine großartige Idee. Sie kauft und sammelt Werke von Künstlern und lässt diese Kunstwerke untereinander rotieren, so dass jedes Mitglied der Gruppe in einem regelmäßigen Wechsel in den Genuss eines anderen Kunstwerkes kommt. Dabei sind auch Arbeiten von mir.

Keramik Gefäß-Objekt 19 von Guido Kratz aus HannoverDie gesamte Sammlung wird vom 12. bis zum 20. August 2017 im Kubus Hannover im Rahmen von „Kubus Freispiel“ zu sehen sein. Dieses Format bietet kurzfristigen und experimentellen Ausstellungen einen Raum. Die Ausstellungseröffnung ist am Freitag, den 11. August um 19.00 Uhr im Kubus.

Am Donnerstag, den 17. August 2017 findet außerdem ein Podiumsgespräch zum Thema „Warum Kunst sammeln“ statt. Ich freue mich, dass meine Arbeiten dabei sind !

Kubus Hannover >>>
Doris Lessing Platz 2
30159 Hannover
Öffnungszeiten Di-Fr 11.00 bis 18.00 Uhr, Sa und So 11.00 bis 16.00 Uhr

Einladung als PDF >>>

19. Zinnober Kunstvolkslauf am 3. und 4. September 2016

Ab Morgen Zinnober Kunstvolkslauf! Wir sind wieder dabei und freuen uns schon auf viele Besucher und Besucherinnen. 39 Ateliergemeinschaften, Galerien und Kunstvereine aus Hannover beteiligen sich und zeigen viel schöne Kunst. In den Ateliers sind die Künstler und Künstlerinnen anwesend und man kann miteinander ins Gespräch kommen.

Aber nun zu uns: mein Atelierkollege R.F. Myller zeigt seinen neuesten Arbeiten, Gemälde und Drucke, die mal wieder wunderbar geworden sind. Meine neuesten Arbeiten sind Gefäßskulpturen, diesmal sind sie kleiner geworden. Muss ja auch nicht immer alles größer werden, dachte ich.

Außerdem können Sie sich einen Quadratzentimeter Kunst – umsonst – versteht sich, mitnehmen. Frank und ich haben wieder gemeinsam ein Bild gemalt, aus dem sich jeder seine schönste Stelle, einen mal einen Zentimeter groß, herausschneiden kann.

Der Zinnober Kunstvolkslauf findet dieses Jahr zum 19. Male statt und ist eine Veranstaltung des Kulturbüros der Stadt Hannover.

Wir freuen uns schon sehr auf Ihren Besuch bei uns.

Öffnungszeiten:
Samstag 3. September 2016 12.00 bis 19.00 Uhr
Sonntag, 4. September 2016 11.00 bis 19.00 Uhr

Zinnober auf facebook >>>
Hier können Sie sich das Programm herunterladen >>>

Ein Netzwerkbildworkshop im AWO Psychiatriezentrum in Königslutter zum Thema Gesundheit.

Das AWO Psychiatriezentrum ist ein Fachkrankenhaus für Psychiatrie und Psychotherapie. Das Psychiatriezentum (APZ) in Königslutter beschäftigt rund 1050 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und versorgt ein Einzugsgebiet mit etwa 880 000 Einwohnern.

Im Rahmen einer Großgruppenveranstaltung „Personalstrategie Fokus Gesundheit“ habe ich einen künstlerischen Netzwerkbildworkshop angeboten. Die Veranstaltung war eine interne Fortbildung im Zuge der neuen Personalstrategie und diente dem Wissensaufbau zum Handlungsfeld der Gesundheit, eines von vier Handlungsfeldern der Personalstrategie. Das Ziel meines künstlerischen Workshops war es, „Gesundheit” im APZ mit den persönlichen Zielen und Bedürfnissen der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen zu verbinden. Durch die kreative Auseinandersetzung mit Gesundheit und persönlichen Strategien, diese zu steigern, haben sich alle Teilnehmenden intensiv mit den verschiedenen Facetten des Themas beschäftigt. Auf diese Weise wurden neue Perspektiven gewonnen, die in das Netzwerkbild nachhaltig umgesetzt wurden.

In dem künstlerischen Prozess auf 50 Keramikfliesen ist ein Bild aus zwei Schichten entstanden. In einem ersten Malprozess beschäftigten sich alle Teilnehmer von einem individuellen Standpunkt aus mit dem Thema „persönliche Gesundheit” und der Fragestellung „Wann fühle ich mich gesund?” beschäftigt. Jeder malte zu diesem Thema ein persönliches Bild auf eine eigene Fliese. In einem zweiten Durchgang wurde das gesamte Bild mit einem gemeinsamen gefundenen Motiv zu dem etwas abwandelten, nach außen gerichteten Thema „Wie leben wir zukünftig Gesundheit im AWO Psychiatriezentrum?” übermalt, als Botschaft an alle Mitarbeiter und Mitarbeiterrinnen der Einrichtung.

Es war eine Herausforderung für alle, dieses Thema mit den zwei verschiedenen Perspektiven zu beleuchten, in Bilder zu fassen und in einem Gesamtkunstwerk zu vereinen. Aber es machte auch großen Spaß, diese Aufgabe im Team zu meistern, zu erleben, wie mit Keramikfarben ein großes Bild entsteht und als Ergebnis ein großartiges Statement geschaffen zu haben. Das fertig gebrannte Bild wird im Außenbereich des weitläufigen Geländes vor dem neuen Gesundheitszentrum stehen und als Gemeinschaftskunstwerk nachhaltig wirken.

Pfingstausstellung in der Wedemark, bei “Kunst im Dorf” in Brelingen

Das Wetter soll ja besser werden. Die Luft wird seidig sein und der Himmel schön blau. Die Sonne wird uns wärmen und ein herrlicher Duft nach Blüten und Frühling zieht uns in die Nase. So stelle ich mir das diesjährige Pfingsten vor. Ob es so kommt weiß ich natürlich nicht, obwohl eventuell einiges dafür spricht. Aber zum jetzigen Zeitpunkt ist das Kaffeesatzleserei.

Sicher ist aber, dass ich an dem Pfingstwochende bei Joachim vom Korzfleisch zu Gast bin und in seinem wunderbaren Garten meine Gefäßskulpturen ausstellen werde. Die Pflanzen und Bäume bilden eine perfekte Galerie, um die Gefäßskulpturen zum Leuchten zu bringen. Ich werde auch einige Keramikpflastersteine mitbringen. Denn jetzt ist die Zeit, die schönen bunten Steine in die Erde zu bekommen.

Die Ausstellung findet im Rahmen der Veranstaltung “Kultur im Dorf” statt. Viele Künstler und Kunsthandwerker stellen in Brelingen aus, es gibt zu essen und zu trinken und viel zu sehen.

Wann: Am Samstag und Sonntag, den 14. und 15. Mai 2016  jeweils von 11 bis 18 Uhr.
Wo: Bei Joachim von Kortzfleisch, Eichendamm 27, 30900 Wedemark- Brelingen

Flyer >>>
Joachim von Kortzfleisch >>>
Informationen zum Ort >>>
Informationen zu “Kultur im Dorf”  >>>

 

Kunst im Quadrat: Künstlergespräch mit Guido Kratz am 22. April 2016 um 19.00 Uhr

Noch bis Mitte Mai sind meine Gefäße bei Kunst im Quadrat zu sehen. In der Privatwohnung von Maria Eilers, genauer in dem fast quadratischen Eingangsflur, versammelten sich große und kleine Gefäße an den Wänden. Sie verwandeln den Raum und man fragt sich unwillkürlich, ob es sich um eine Invasion Außerirdischer handelt. Oder ob es am Ende doch Kunst ist.

Am 22. April um 19.00 Uhr gibt es die Möglichkeit sich die Gefäße noch einmal anzuschauen und sich mit mir noch einmal über all diese Themen zu unterhalten.

Wo?
Maria Eilers,
Charlottenstraße 92,
30449 Hannover

Website Maria Eilers >>>

Ausstellung Kunst im Quadrat mit Gefäßen von Guido Kratz

Gestern startete meine erste Ausstellung in diesem Jahr bei “Kunst im Quadrat” in Hannover Linden. In der Privatwohnung von Maria Eilers, genauer in dem fast quadratischen Eingangsflur, versammelten sich große und kleine Gefäße an den Wänden. Sie verwandelten den Raum und brachten die zahlreichen Ausstellungsbesucher zum assoziieren. Es kamen auf diese Weise viele schöne Ideen zusammen, welche Bedeutung diese Formen haben könnten.

Die Gefäße spielen mit den vielen möglichen Varianten von Formen. Da die Gefäße keinen Gebrauchsnutzen mehr besitzen, weil sie geschlossen sind und an der Wand hängen, bieten sie nichts Konkretes mehr an. Die Kunstwerke könnten auch gemalt und Motiv in einem Bild sein. Die klaren Farben und die Fayencemalerei verweisen auf das Bildhafte, die Sgraffitos geben den Gefäßen eine sinnliche Haut. Viele Besucher betasteten die Gefäße, um die Form zu erfahren und zu erfassen.

Ein schöner und anregender Nachmittag, ich habe mich über die vielen Kontakte und Gespräche sehr gefreut.

Website Maria Eilers >>>