Schlagwort-Archive: interaktive Kunst

Social Sculpture „Volle Kanne“

Die Ausstellung in der Handwerksform Hannover, „Volle Kanne“ läuft noch bis zum 06.Juli 2019. 39 männliche und weibliche Kunsthandwerker zeigen Kannen aus allen möglichen Materialien. Im Rahmen dieser Ausstellung habe ich einen Workshop angeboten, an dem jeder seine eigene volle Kanne aus Ton modellieren konnte und dieses Werk in eine Gemeinschaftsskulptur einfügen konnte. So wuchs im Laufe des Abends ein großes, ausdrucksstarkes Ensemble von Formen heran.

 

Der Workshop war sehr gut besucht, die Besucher liebten es mit dem weichem Ton frei zu formen und ihre Ideen auszudrücken. Alle waren begeistert und es war war spannend zu sehen, wie sich die Gemeinschaftsskulptur ständig veränderte.

Volle Kanne!

Ich möchte Sie zu „Volle Kanne“ einladen – einer schönen Ausstellung in der Handwerksform hier in Hannover. Es geht um Kannen in allen möglichen Formen und aus vielen verschiedenen Materialien. Ich bin natürlich mit meiner Keramik dabei und konnte mich mal wieder einem klassischen Genre widmen: Tee- und Kaffeekannen. Aus Kugelkörpern, gedreht und gegossen, mit Henkeln aus der Henkelpresse und geritztem Design haben ich schöne Kannen für die Ausstellung gefertigt.

Und noch etwas: Am Samstag, den 15.Juni 2019 gibt es das „Abenteuer Werkstatt“ in der Handwerksform. Dort kann man von 18:30 bis 22.00 Uhr an einer großen Gemeinschaftsskulptur aus Ton zum Thema „Volle Kanne“ mitmachen. Eigene, vielleicht auch ganz verrückte Ideen gemeinsam mit anderen entstehen zu lassen macht viel Spaß und setzt jede Menge Kreativität frei.

 

In der Handwerksform gibt es an diesem Tag noch weitere Workshops und Führungen, mehr Infos und das Programm der Handwerksform als PDF  >>>

Ausstellungseröffnung „Volle Kanne“ am Samstag, den 08.06.2019 um 12.00 Uhr
Offnungszeiten der Ausstellung: Dienstag bis Freitag 11:00 bis 18:00 Uhr
Samstag 11:00 bis 14:00 Uhr, Sonntag und an Feiertagen geschlossen

Workshop Abenteuer Werkstatt, Gemeinschaftsskulptur am 15.06.2019 von 18.30 bis 22:00 Uhr in der Handwerksform

Handwerksform Hannover, Berliner Allee 17, 30175 Hannover

ZINNOBER, Zinnober!

Unsere Ateliergemeinschaft nimmt auch in diesem Jahr wieder an ZINNOBER teil, dem großen Kunstwochenende in Hannover!

Zinnoberlogo

ZINNOBER bietet einen Gesamtüberblick über die Kunstszene Hannovers. Dass die großen Institutionen, wie die Kestnergesellschaft oder der Kunstverein sich an diesem Wochenende ebenso präsentieren und beteiligen, sowie die großen und kleinen Galerien, Projekträume und Atelierhäuser, verleiht dem ZINNOBER-Wochenende in Hannover sein ganz besonderes Profil. An drei Tagen wird die ganze Bandbreite der Kunst und die Lebendigkeit der Kunstszene in Hannover sichtbar!

Wir haben für die zwei Ausstellungstage wieder eine schöne Aktion für Sie vorbereitet: Bei uns können sie während des gesamten Wochenendes gemeinsam mit allen Besuchern und Besucherinnen ein Bild malen. Einer fängt an, eine andere malt weiter und so wird Stück um Stück ein Bild wachsen, das die Gedanken und Empfindungen der Besucher unseres Ateliers widerspiegelt. Nach dem ZINNOBER Wochenende werden wir das fertige Bild auf unseren Webseiten veröffentlichen.

ZINNOBER Samstag, 1.9.2018 und Sonntag, 2.9.2018 von 11.00 bis 18.00 Uhr. Weitere Informationen auf der Zinnoberwebsite >>>

Ein Netzwerkbildworkshop mit den Freunden der Erziehungskunst Rudolf Steiners

Im November 2017 hatte ich das Vergnügen, einen Netzwerkbildworkshop mit den Freunden der Erziehungskunst Rudolf Steiners in Karlsruhe zu gestalten. Diese Organisation begleitet seit 1993 junge Menschen bei ihrem Freiwilligendienst im In- und Ausland und ermöglicht ihnen damit, vielfältige Erfahrungen zu sammeln und zu reifen. Das hat bereits viele tausend junge Menschen begeistert.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Karlsruher Büros der Freunde der Erziehungskunst Rudolfs Steiners wurden im Oktober 2017 aus zwei verschiedenen Standorten im neu errichteten Gebäude wieder unter einem Dach vereint. Da sich viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – auch durch die bisherige räumliche Distanz – nur oberflächlich kannten, gab der Netzwerkbild-Workshop die Gelegenheit, sich erst einmal besser kennen zu lernen. Mit ca. 70 Teilnehmenden war ein Großteil der Mitarbeiterschaft am Workshop beteiligt.

Das Thema des Netzwerkbildes war: „Was motiviert mich, bei den Freunden der Erziehungskunst Rudolfs Steiners zu arbeiten?“ Für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer war es sehr hilfreich, sich in unterschiedlichen Kleingruppen über das verbindende Element ihrer Arbeit auszutauschen. Es war spannend zu sehen, wie offen miteinander kommuniziert wurde, um auf einen gemeinsamen Nenner zu kommen.
In dem so entstandenen gemeinsamen Netzwerkbild werden alle Fliesen durch eine Spirale und geschwungene Linien miteinanderverbunden, die aufzeigen, dass alles immer in Entwicklung ist.

Nun verbindet das Netzwerkbild, das aus 70 Fliesen besteht, im Foyer des neuen Bürogebäudes nicht nur die drei Stockwerke, sondern symbolisiert auch die Gemeinschaft aller, die dort arbeiten.

Hilft Kunst bei Veränderungen in Unternehmen und Organisationen? Ein Interview mit dem Unternehmensberater Stefan Fourier.

Bringt das, was man so macht, eigentlich etwas? Wenn ich Kunst in Unternehmen trage und mit den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen künstlerisch arbeite, macht es Spaß mit Farben zuarbeiten und zu gestalten. Aber was bringt es langfristig? Hat der Auftraggeber, das Unternehmen oder die Organisation etwas davon?

Skulpturenworkshop 7 von Guido Kratz aus HannoverDas frage ich mich immer mal wieder, und weil es eine schwierige und interessante Frage ist, frage ich dazu andere Menschen. Diesmal unterhalte ich mich mit dem Unternehmensberater und Unternehmer Stefan Fourier darüber, was es bringt, wenn man als Künstler in einem Unternehmen ist und dort mit den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen etwas gestaltet.

Stefan Fourier ist ein kompetenter Gesprächspartner mit viel Erfahrung. Er hat viele Unternehmen und Organisationen beraten, ist selbst Unternehmer und hat einige Bücher veröffentlicht. Er lebt und arbeitet in Hannover.

Hier geht es zum Interview >>>
Website von Stefan Fourier >>>

#kunstinunternehmen

Nächster Workshop ZweiMal für Paare am Sonntag, den 9. Oktober 2016 um 14.00 Uhr

Am Sonntag, den 9. Oktober 2016 findet der nächste ZweiMal Workshop statt. Es sind noch Plätze frei!

Im nächsten Jahr steht auch schon ein Termin fest: Sonntag den 26. Februar 2017. Beide Termine jeweils von 14.00 bis 18.00 Uhr.

Gemeinsam mit der Designerin und Illustratorin Anja Weiss biete ich Workshops für Paare an. Liebespaare oder Eheleute schaffen gemeinsam ein Werk, ein Bild auf einer großen Keramikplatte. Die Werke werden nach dem Workshop gebrannt und mit einer Aufhängung versehen. In den zurückliegenden Workshops sind schon viele schöne Gemeinschaftsbilder entstanden.

Um als Paar ein gemeinsames Bild zu malen braucht es keinerlei künstlerisch-kreative Vorbildung. Es geht um ein neues spielerisch-produktives Erlebnis, darum, sich zusammen auf ein nonverbales Experiment einzulassen. Unsere eigene Erfahrung mit dem Malen gemeinsamer Bilder zeigt, dass der Prozess uns auf spielerische Art und Weise näher bringt. Diese Bilder sprechen eine eigene, überraschende, ganz persönliche Sprache. Sie erzählen uns etwas über unsere Beziehung und unseren Umgang miteinander.

Lasse ich die Spuren des anderen stehen, übermale oder integriere ich sie? Wie experimentierfreudig bin ich? Wie gehe ich mit eignen Spuren um? Abgrenzung und Durchdringung, zarte Linien und kraftvoller Farbauftrag, Chaos und Ordnung – welche Strukturen entstehen im gemeinsamen Prozess des Malens? Durch Farbe, Form, der Dynamik und Tempi der Malbewegung und der Lust am gemeinsamen Schaffensprozess visualisiert sich im Dialog das einzigartige Muster Ihrer Liebesbeziehung.

Entdecken Sie sich als Paar aus einem neuen Blickwinkel, lassen Sie Ihr Bild sprechen und sich vom Ergebnis überraschen!

Teilnahmegebühr pro Paar: 130,- € (darin enthalten sind alle Materialen, Snacks und Getränke).
Wir malen auf Keramik. Das Bild wird im Anschluss an den Workshop gebrannt.

Info als PDF >>>
Website Anja Weiss >>>
Anmelden per Mail >>>