Schlagwort-Archive: Keramik

Netzwerkbild-Workshop mit einer KITA aus Hannover

„Was hält uns zusammen?“ „Was macht unsere gemeinsame Arbeit aus?“ „Wie wollen wir in Zukunft zusammen arbeiten?“ Diese Fragen hat sich das Team der Kindertagesstätte Edenstraße aus Hannover in der Vorbereitung auf den gemeinsamen Netzwerkbild-Workshop gestellt.

Im November 2017 kamen dann 11 Erzieher und Erzieherinnen aus der sozialpädagogischen Arbeit mit Kindern von 3-10 Jahren zu mir ins Atelier, um im Rahmen eines Studientages ihr Netzwerkbild zu gestalten.

 

„Die besondere Herausforderung für uns bestand darin, ein gemeinsames Motiv zu finden, mit dem alle Beteiligten einverstanden sind. Auf der einen Seite stand der Spaß am gemeinsamen kreativen Gestalten, auf der anderen Seite die Auseinandersetzung u.a. mit der Umsetzung und Identifikation neuer Vorgaben in der pädagogische Arbeit und die damit verbundene Entwicklung neuer Perspektiven. In der konkreten Auseinandersetzung mit dem Thema wurden die unterschiedlichen Sichtweisen jedes Einzelnen sichtbar und zu einem Bild zusammengefügt. Wir haben unser Ziel in jedem Fall erreicht. Die Möglichkeit gemeinsam etwas zu schaffen und Zeit für einander zu haben hat die Kommunikation im Team gefördert.

Dabei hat es Guido Kratz hervorragend verstanden, das Team in diesem Prozess mit Respekt und Professionalität zu begleiten. Die Atmosphäre im Atelier war einfach grandios. Es war schön dort zu sein und mit den Farben und Materialien zu experimentieren.“

Das Bild hängt nun im Eingangsbereich der Kita Edenstrasse. Dort gefällt es auch den Eltern und vor allem den Kindern. Sie fragen immer wieder nach, wie denn dieses Bild aus Keramikfliesen entstanden ist…

Stadthaus-Bordüre in Hannover

Ein schönes altes Stadthaus in Hannover List wurde gerade grundlegend saniert. Dabei sollte das Treppenhaus im unteren Eingangsbereich ein besonderer Blickfang werden. Außerdem sollten die vorhandenen, grauen Indusriefliesen aufgewertet werden.

 

Die Wahl fiel auf eine plastisch gebogene, handgemachte Bordüre, die wie ein Bild durchlaufend bemalt ist. Sie wertet die industriellen Wandfliesen optisch auf und bildet gleichzeitig den Abschluss der Fliesenfläche. So war es übrigens in vielen Häusern der Jahrhundertwende: die Treppenhäuser waren oft mit schönen Fliesen im Jugendstil ausgestattet, die den Treppenhäusern ein großzügigeres und mondänes Ambiente gaben. Ich freue mich, dass der Besitzer dieses Stadthauses in dieser Tradition steht aber gleichzeitig mit individuell bemalten und hanbemalten Bordüren eine eigene Handschrift setzt.

Ausstellung und Konzert mit der Tom Kölling Band

Seit 2012 ist die Tom Kölling Band einmal im Jahr im Atelier zu Gast, dieses Mal kommen sie am 8. Februar 2019 zu uns und wir freuen uns wieder auf einen schönen Abend mit Musik im Atelier.

Tom-Kölling Gitarrist aus HannoverSwing, Blues und handverlesene Songperlen präsentiert die Band um den hannoverschen Gitarristen und Sänger. Saxophon, Kontrabaß und Percussion ergänzen das Quartett, das einen
jazzig grundierten Sound mit klaren Songstrukturen bevorzugt, der aber Räume für Improvisation und Verspieltes lässt. Auch die akustische Gitarre hat ihren festen Platz im Repertoire, genau wie die launigen Moderationen des Bandleaders.

Ich zeige neue keramische Arbeiten, mein Atelierkollege R.F. Myller zeigt Bilder und Zeichnungen.

Am Freitag, 8. Februar 2019 um 20.00 Uhr, Einlass ab 19.30 Uhr, Eintritt 12,00 €
Bitte unbedingt vorher reservieren, die Plätze sind begrenzt.

Website Tom Kölling >>>
Website R.F.Myller >>>

Ausstellung Niedersächsischer Staatspreis für das gestaltende Handwerk

Der niedersächsische Staatspreis für das gestaltende Handwerk wird seit 1958 vergeben und hat seit dieser Zeit nichts von seiner Aktualität verloren. Alle zwei Jahre lädt das Niedersächsische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung die gestaltenden Handwerker und Handwerkerinnen Niedersachsens ein, ihre Bewerbung abzugeben.

 

In der Ausstellung sind alle Exponate der Wettbewerbsteilnehmer und Teilnehmerinnen zu sehen. Insgesamt sind 52 Handwerkerinnen und Handwerker mit ihren Arbeiten aus den Bereichen Stein, Holz, Keramik, Gold und Silber, Textil, Metall, Glas, Leder, Ofenbau, Kosmetik, Augenoptik und Papier vertreten.

In der diesjährigen Ausstellung des niedersächsischen Staatspreises für das gestaltende Handwerk bin ich mit einer Arbeit vertreten, mit der “Wand”, einer modularen Wandgestaltung aus Keramik.

Eröffnung: Freitag, 25.01.2019 um 20.00 Uhr
Ausstellungsdauer: 26.01.2019 bis 23.02.2019
Handwerksform Hannover, Berliner Allee 17, 30175 Hannover >>>
Einladung als PDF >>>

Lister Atelierrundgang 2018

Unser Atelier nimmt wieder, wie jedes Jahr, am Atelierrundgang der Künstler und Künstlerinnen aus dem Stadtteil List in Hannover teil. Dieses Jahr sind es 12 Künstler und Künstlerinnen, die in ihren Ateliers neue Arbeiten zeigen, zum Gespräch einladen und den Menschen im Stadtteil List die Gelegenheit bieten, sich die Ateliers in Ihrer Nachbarschaft anzuschauen. R.F. Myller und ich zeigen unsere neuesten Arbeiten und freuen uns sehr auf ihren Besuch!

 

Wer alle Künstler und Künsterinnen auf einmal persönlich kennenlernen möchte, sollte die Eröffnungsausstellung am Samstag, den 3. November um 19.00 Uhr im Atelier Frîa Hagen, besuchen. Dort hält die Kunsthistorikerin Dr. Carmen Putschky die Eröffnungsrede und jeder Künstler und jede Künstlerin ist mit einem Werk vertreten.

Eröffnungsausstellung im Atelier Frîa Hagen am Samstag, 3. November 2018 um 19.00 Uhr in der Kollenrodtstraße 10A in Hannover.

Atelierrundgang am Sonntag, den 4. November 2018 von 11.00 bis 18.00 Uhr

Broschüre mit allen Künstlern und Künstlerinnen >>>

ZINNOBER – Danach

Am letzten Wochenende waren viele Menschen aus Hannover und Umgebung bei uns zu Gast im Atelier. Sie haben sich unsere Arbeiten und das Atelier angeschaut. Viele waren zum ersten Mal bei uns und staunten was es in der direkten Nachbarschaft für sie zu entdecken gab. Gemeinschaftsbild entstanden im Atelier von Guido Kratz und R.F.Myller in Hannover Am ZINNOBER Wochenende konnte jeder Besucher und jede Besucherin selbst malen. Wir hatten eine Leinwand aufgebaut, sie in Quadrate unterteilt und jeder und jede war aufgefordert zu malen. 58 Besucher und Besucherinnen malten an dem Bild. Wir hatten versprochen, das fertige Ergebnis zu veröffentlichen, hier ist es!