Es grünt so grün

Das ist der Name einer inspirierenden Ausstellung in der Handwerksform Hannover. Es grünt, wie jedes Jahr, aber diesmal haben sich 47 angewandte Künstler und Künstlerinnen zu dieser schönen Farbe etwas einfallen lassen. Grasgrün, Flaschengrün, Jadegrün, Meergrün, Saftgrün – es gibt sehr viele Bezeichnungen für die Farbe Grün. Es ist die Farbe, von der die Menschen einmal dachten, es sei eine Grundfarbe. Da war noch nicht bekannt, dass sich die Farbe grün aus Gelb und Bau mischt.

Grün bedeutet immer Leben und Optimismus, und den können Sie in den Arbeiten der Ausstellung erleben. Aus den Werkbereichen Glas, Holz, Keramik, Leder, Papier Schmuck und Textil können Sie grüne Unikate sehen, ausgestellt in der Handwerksform Hannover.

Ich bin mit einigen – selbstverständlich grünen – Keramik Skulpturen in der Ausstellung dabei.

„Es grünt so grün“, vom 06.Juni bis 04. Juli 2020 in der Handwerksform Hannover, Berliner Allee 17, 30175 Hannover. Dienstag bis Freitag 11-18 Uhr, Samstag 11- 14 Uhr.

Anders als im Flyer „Es grünt so grün“ angegeben, findet keine Ausstellungseröffnung statt, da dies mit den geltenden Hygiene- und Abstandsregeln nicht vereinbar wäre. Die Ausstellung wird am Sa., 06.06.2020, von 11.00 bis 14.00 Uhr eröffnet. Die Zahl der Besucher und Besucherinnen, die sich gleichzeitig in der Handwerksform Hannover aufhalten können, ist auf 20 Personen beschränkt. Es kann daher zu kurzen Wartezeiten vor dem Einlass kommen.

Einladungsflyer zur Ausstellung >>>

Film zur Ausstellung >>>

Keramiksäulen für den Garten

Eine individuell gestaltete Keramiksäule ist immer ein besonderer Hingucker. Säulen finden schon seit dem Altertum in der Architektur eine vielfältige Anwendung. Die Keramik eignet sich besonders gut um Säulen zu gestalten, Formen und Farben sind unendlich kombinierbar. Meine frostfeste Keramik ist für den Garten und für alle Außenbereiche geeignet.

 

Für die Badezimmergestaltung biete ich Halbsäulen an, die sich einfach mit der Wand verkleben lassen. In Wohnräumen ist eine individuell hergestellte Keramiksäule ein besonderes Statement. Ob mit vielen Kugelelementen oder eher schlichter in der Form, ob mit Mosaikfliesen oder goldenen Kapitellen: Sie können Ihrer Fantasie freien Raum geben.

Eröffnung des Kinderrechte-Kunstwerks in Mandelsloh

Am 1. Dezember 2019 wurde in Mandelsoh, einem Ortsteil von Neustadt am Rübenberge, das letzte von neun Kinderrechte-Kunstwerken offiziell eingeweiht. Mit diesen neuen Kunstwerken wurde die Straße der Kinderrechte in der Wedemark um neun weitere im Raum Neustadt erweitert.

Nun steht die große Keramikkugel vor der St. Osdag Kirche, einer spätromantischen Backsteinkirche, in der wegen der guten Akustik viele Konzerte stattfinden. Die Einweihung war mit einem Gottesdienst verbunden. Der Pastor der Gemeinde hob die Bedeutung der Kinderrechte auf der ganzen Welt hervor und segnete am Ende des Gottesdienstes die Kinderrechteskulptur. Das war die erste Keramikskulptur, die meine Werkstatt verlassen hat und nun offiziell gesegnet ist.

Diese Kinderrechte-Skulptur ist Teil der Straße der Kinderrechte in der Wedemark und Neustadt. Insgesamt gibt es nun 31 Kunstwerke, die sich mit den Kinderrechten befassen. Schüler und Schülerinnen des 10. und 11. Jahrgangs des Gymnasiums haben sich mit ihren Lehren und Lehrerinnen mit dem Thema Kinderrechte auseinandergesetzt. Das Modell der Weltkugel hat sich neben vielen anderen, sehr schönen Entwürfen durchgesetzt. Es zeigt die weltweite Gültigkeit der Kinderrechte. Die Hände wachen als Hüter des Rechtes über die Einhaltung der Kinderrechte auf unserem Globus.

Broschüre über die Straße der Kinderrechte >>>
Jugendkunstschule Neustadt >>>
Kinder und Jugenkunstschule Wedemark >>>

Lister Atelierrundgang 2019

Es ist wieder soweit, der November naht und mit ihm der Atelierrundgang der Lister Künstler und Künstlerinnen. Diesmal sind es 11 Ateliers, die neue Arbeiten zeigen. Wie immer kann man mit den Künstlern und Künstlerinnen in Kontakt kommen und mit ihnen über ihre Arbeit und Ideen sprechen.

Ich zeige neue Arbeiten aus Keramik, die in der letzten Zeit entstanden sind: Gefäße für den Garten und Skulpturen für die Wand und einige Gefäße für das Haus…..

Lister Atelierrundgang am Sonntag, den 3.November 2019 von 11.00 bis 18.00 Uhr.

Ich freue mich auf Euch und auf Sie!

Website Lister Künstler >>>

 

22. Zinnober in Hannover

Mit Rekordbeteiligung geht es in den 22. ZINNOBER: 69 Galerien, Ateliers und Kunstvereine haben sich für das Wochenende 31. August und 1. September 2019 angemeldet. Wir sind wieder dabei und freuen uns schon, Ihnen in den zwei Tagen neue Arbeiten zu zeigen.

Fotos von Andreas Warlich >>>

R.F. Myller, mein Atelierkollege, hat viele Frauenportraits gemalt, allesamt Persönlichkeiten, die ihn in seinem Leben beeindruckt und beeinflusst haben.

Ich werde Tanzskulpturen aus Keramik ausstellen, „Esculturas de Baile“, Bewegungsstudien inspiriert vom Tango de la Plata.

Gemeinsam bieten wir in unserem Atelier eine Mitmachaktion an: Jeder hat die Möglichkeit, aus Ton eine kleine Frauenskulptur herzustellen und sie zu den Skulpturen von anderen in Bezug zu setzen. So wächst eine Gemeinschaftsskulptur, deren Entstehung Sie in den sozialen Netzwerken verfolgen können.

Zinnober Volkskunstlauf, Sa 31. August, Sonntag 01. September 2019 an beiden Tagen von 11:00 bis 19:00 Uhr

Zinnoberheft mit Programm >>>
R.F.Myller >>>

Social Sculpture „Volle Kanne“

Die Ausstellung in der Handwerksform Hannover, „Volle Kanne“ läuft noch bis zum 06.Juli 2019. 39 männliche und weibliche Kunsthandwerker zeigen Kannen aus allen möglichen Materialien. Im Rahmen dieser Ausstellung habe ich einen Workshop angeboten, an dem jeder seine eigene volle Kanne aus Ton modellieren konnte und dieses Werk in eine Gemeinschaftsskulptur einfügen konnte. So wuchs im Laufe des Abends ein großes, ausdrucksstarkes Ensemble von Formen heran.

 

Der Workshop war sehr gut besucht, die Besucher liebten es mit dem weichem Ton frei zu formen und ihre Ideen auszudrücken. Alle waren begeistert und es war war spannend zu sehen, wie sich die Gemeinschaftsskulptur ständig veränderte.